Logo Die Südliche

Kunstausstellung " Die Südliche 2009"
< Buchvorstellung - Detlef Willand >

kultur-oa.de
-suche-







Die Jahresausstellung "die Südliche" wird seit 2003 von der <i> Kulturgemeinschaft Oberallgäu veranstaltet und mit getragen von den Veranstaltungsorten Immenstadt, Sonthofen und Oberstdorf. Neben Werken eines historischen Gastes zeigen die bildende KünstlerInnen
aus dem südlichen Oberallgäu
(einschl. Kleinwalsertal und Jungholz) je 4 aktuelle Arbeiten
Kulturgemeinschaft OA







Anfahrt
Lage
>i

Ausstellung vom 10.10. bis 1.11.09  <i>  Kunsthaus Villa Jauss Oberstdorf
Detlef Willand - Mittwoch, 28.10.09/19.30h - "Die Antworten der Rabenfrau"
Kunsthaus Villa Jauss Oberstdorf - Öffnungszeiten Mi bis So von 15 - 18h

Info aktuell

sitemap

 

vergrößern/Weiterleitung  -  bitte auf die Vorschaubilder klicken

 
Lesung Willand

Lesung Willand

Lesung Willand

Detlef Willand zeigte es anschaulich: Was bedeuten schon 9000 Jahre in der Menschheitsgeschichte?

Lesung Willand  

Lesung Willand

Buchvorstellung
"Die Antworten der Rabenfrau" von Detlef Willand
Begegnung mit Jägern und Hirten der Vorzeit
Allgäu - Kleinwalsertal - Vorarlberg
2012 Ehrenzeichen der Republik Österreich für Verdienste um Walser Volkskultur AAnz 14.12.12 >P

Lesung Willand

wie alles begann...

W

ahrscheinlich muss man ein Träumer sein, um die fast unsichtbar gewordenen Spuren steinzeitlicher Jäger finden zu können.
Titelseite Willand

Und es war wirklich ein Traum, der mich 1998 zu dem wunderschönen Ort auf der Schneiderkürenalpe, hoch über dem Kleinwalsertal führte. Auf Fragen, die ich schon lange mit mir herumtrug, würde ich da oben Antwort finden, hatte mir der Traum versprochen.
Irgendwie ahnte ich, dass diese Traumbotschaft aus der Vorzeit kam.
Und wirklich zeigt sich nach ersten Begehungen und den folgenden Grabungen, dass hier durch siebentausend Jahre, bis in  die Römerzeit, Jäger und Hirten ihre Sommerlager gehabt hatten. Die Grabungen am Felsdach der Schneiderkürenalpe waren für mich, besonders aber über meine Hände, eine Art direkter Kontakt zu den Steinzeitmenschen. Jedes Mal war das ein ganz eigenes Gefühl, wenn ich einen schön bearbeiteten Stein in der Hand hielt, einen Stein, den eine andere Hand vor tausenden von Jahren losgelassen hatte.
Im Laufe der nun folgenden zehn Jahre wurde es mir immer besser verständlich, warum sich Menschen so früh in das Gebirge gewagt hatten.
Besonders anregend aber war die Begegnung mit ihrem eigentlichen Leitmaterial, dem Stein, der ja der ganzen Epoche den Namen gegeben hatte. Es wurde mir immer wichtiger, die Herkunft dieser Steine zu finden. Wie und wo waren die Jäger an die schönen bunten Radiolaritsteine gekommen? Eine lange Suche begann.
Schließlich fand ich heraus, wo sie sich auf einer steilen Bergwiese über dem Gemsteltal Steine aus den anstehenden Felsgerippen herausgeschlagen hatten.  Eine Begehung mit Archäologen bestätigte diese Vermutung und seitdem wird dort oben der vielleicht älteste Steinabbau der Alpen ausgegraben.

Feuerstein Zeichnung Willand Im Laufe der Jahre vertiefte sich mein gefühlter Dialog mit den Jägern immer mehr.
Ihre Lebensweise wurde mir zur Botschaft.
Ein Botschaft, die ich an diejenigen, die sie intuitiv verstehen, weitergeben möchte.
Und wer mehr über die Rolle der "Rabenfrau" erfahren möchte
- in meinem Buch wird er die Antwort finden ...
  Bestellformular
Willand Farbholzschnitt
Feuerstein, Foto:Willand
Detlef Willand Künstler und Heimatforscher aus Hirschegg / Walsertal - zu Werk und Vita
1935 geboren in Heidenheim, im Kleinwalsertal aufgewachsen
  Ausbildung als Holzbildhauer, Fachschule/Garmisch-Partenkirchen
Restaurator / Wiederaufbau der Residenz/München
1961/1962 Rückkehr in das Kleinwalsertal, Aufbau Bildhaueratelier/Verlust der Werkstatt durch Brand
1967 Erste Versuche mit dem Holzschnitt
1975 Aufnahme in die Hans-Thoma-Gesellschaft
ab 1968 Teilnahme an Kunstausstellungen mit Holzschnitten und großformatigen Zeichnungen
1977 erste Einzelausstellung/Städtischen Galerie Albstadt, zahlreiche EA im In- und Ausland
1985 Kulturpreis des Landkreises Oberallgäu
2000 Preisträger der Stiftung Bibel + Kultur
Arbeitsgebiete Holzschnitt, Zeichnung; bevorzugt philosophische und literarische, oft auch religiöse Themen

Arbeiten in öffentlichem Besitz (Auswahl) Gemeinde Mittelberg, Land Vorarlberg, Land Baden-Württemberg

Publikationen Veröffentlichung von Holzschnittbüchern und Mappenwerken
2009

2012
Die Antworten der Rabenfrau, Kunstverlag Josef Fink, ISBN 978-3-89870-572-1
mit kleinformatigen Zeichnungen, Holzschnitten und Fotos; Bestellformular /Kontakt
Ehrenzeichen Republik Österreich- Verdienste um Walser Volkskultur AAnz 14.12.12 >P
Detlef Willand
2004 Entdeckung eines steinzeitlichen Bergbaus
am Feuerstein
Foto: Detlef Willand
Lesung Willand Lesung Willand Lesung Willand Lesung Willand Lesung Willand Werke Willand

... sehr groß war das Interesse an Detlef Willands Ausführungen, seinem Buch "Die Antworten der Rabenfrau" und seinen Arbeiten

Holzschnitte

 

Veranstaltungen bei "die Südliche 2009" - als pdf

Südliche 2009

Detlef Willand Foto:Höpfl
 bisheriges /
 weiteres Programm
 Eröffnung Fr, 09.10.09/18h - Kunstpreis "Der erste Ankauf"  <i>
 Walter-Kalot-Abend Mi, 14.10.09/19h als historischer Gast Vortrag von Gunther le Maire <i>
 Kleine Vernissage Fr, 23.10.09/19h - Das kleine Format - zeitgenössische Musik
 mit Vergabe Johann–Georg–Grimm–Preis und Kunstpreis Zötler;
Vortrag Dr. Unger
<i>
 Finissage So 1.11.09/16h - erste Ergebnisse, "Allgäuerisches" von Dr. Harald Knöckel  <i>
 Presse  Spannend wie ein Krimi "Wenn Steine Archäologen verblüffen" R. Schwesinger Allg.Anz. 4.11.
 Detlef Willand
"Wie eine Rabenfrau die Gedanken geflügelt" Klaus Schmidt, Allg.Anz. 28.10.09
>P
>P
 weitere Presse zur Ausstellung
 
weitere info unter www.detlefwilland.info
<i>
>>
  vergrößern/Weiterleitung  -  bitte auf die Vorschaubilder klicken
<i> weitere info auf Kultur-oa; >i weitere info bei z.B. Wikipedia; >> Weiterleitung auf fremde Webseiten